Ein schärferes Ohr ins Universum
13. Juli 2021

Wusstest du, dass Astronomen auch Radiowellen nutzen, um das Universum zu erforschen? Radiowellen sind eine Art unsichtbares Licht, das in Mobiltelefonen und Fernsehgeräten verwendet wird, um Informationen von einem Ort zum anderen zu übertragen.

Gas- und Staubwolken im Weltall enthalten verschiedene Arten von Molekülen, aus denen Sterne und Planeten entstehen. Diese Moleküle senden ebenfalls einzigartige Signale in Form von Radiowellen aus dem Weltraum. Und ein Team von Astronomen in Japan hat gerade einen neuen, empfindlicheren Radioempfänger (ein Teleskop für Radiowellen) dafür entwickelt. Er ist in der Lage, mehr Radiowellen von vielen unterschiedlichen Arten von Molekülen im Weltraum zu erfassen als herkömmliche Radiodetektoren.

Durch die Untersuchung von Radiowellen können wir etwas über die physikalischen und chemischen Eigenschaften von den Wolken erfahren, die sich um die Sterne herum befinden. Dies kann uns viel darüber verraten, wie Sterne und Planeten entstehen - und auch darüber, wie sich das Universum selbst entwickelt.

Dieser neue Empfänger ist deshalb besonders interessant, weil Radioempfänger normalerweise nicht so viele verschiedene Radiowellen (Frequenzen) auf einmal erfassen können. Einem Team der Universität der Präfektur Osaka (OPU) und des Nationalen Astronomischen Observatoriums Japans (NAOJ) ist es gelungen, die Bandbreite (das ist so etwas wie die Menge an Farben, die das Teleskop gleichzeitig sehen kann) mehrerer Komponenten im Empfängersystem des 1,85-m-Radioteleskops des NAOJ zu "strecken". Dadurch ist es tatsächlich gelungen, viele gleichzeitige Radiowellen aus dem (wunderschönen) Orionnebel da draußen einzufangen!

Die Hauptidee davon ist es, diese "Strecktechnik" zur Verbesserung des Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA) einzusetzen, dem größten Teleskopprojekt der Welt in der Atacama-Wüste in Chile.

Tolle Fakten

Das ALMA-Observatorium verfügt über 66 (!) Antennen, die entlang des Chajnantor-Plateaus in der Atacama-Wüste verteilt sind. Um verschiedene Radiobereiche abzudecken, verwendet ALMA zwei Empfänger, kann aber immer nur mit einem gleichzeitig arbeiten. Mit der neuen Technologie wird es in der Lage sein, größere Frequenzbereiche mit einem einzigen Empfänger zu erfassen. Das kann die Forschung schneller, besser und präziser machen, als sie es im Radiobereich je war!

This Space Scoop is based on Press Releases from ALMA , NAOJ .
ALMA NAOJ
Bild

Noch neugierig? Lerne mehr...

Was ist Space Scoop?

Entdecke mehr Astronomie

Wir inspirieren eine neue Generation von Entdeckern des Weltraums

Freunde von Space Scoop

Kontakt